Nicolaus Schafhausen, Foto: Steffen Jagenburg

Gastveranstaltung

Vortrag mit Nicolaus Schafhausen
01/15/10, 19:00

Postgraduate Program in Curating ICS, ZHdK präsentiert in [plug.in] Basel
 
Seit 2006 ist Nicolaus Schafhausen künstlerischer Leiter und Geschäftsleiter von Witte de With Center for Contemporary Art in Rotterdam, Holland. Er kuratierte den deutschen Pavillion sowohl für die 52ste wie für die 53ste Venedig Biennale 2007 und 2009. 2005, wurde er für zwei Jahre zum Gründungsdirektor der Europäischen Kunsthalle in Köln ernannt. Dort erkundete er Modelle für eine potentielle Institution für zeitgenössische Kunst in Köln. Er kuratierte die Ausstellung Modelle für Morgen im öffentlichen Raum sowie Köln Show 2 in ausgewählten Galerien. In den 1990er Jahren arbeitete er als künstlerischer Direktor des Künstlerhaus Stuttgart und war 1999-2005 Leiter des Frankfurter Kunstvereins. Gegenwärtig bereitet er eine umfassende thematische Gruppenausstellung mit dem Titel Morality vor (weitere Informationen unter www.wdw.nl). In Rotterdam liegt sein Schwerpunkt auf Team-Arbeit und es gelang ihm, eine Gruppe internationaler Kuratoren und Theoretiker zusammenzubringen.

Schafhausen kuratierte und co-kuratierte zahlreiche Ausstellungen auch ausserhalb der von ihm geleiteten Institutionen. So etwa Populism im Stedelijk Museum Amsterdam, im Center for Contemporary Art (CAC) in Vilnius und im National Museum for Art, Architecture and Design, Oslo 2005; sowie Bühne des Lebens - Rhetorik des Gefühls, in der Städtische Galerie im Lenbachhaus, Kunstbau, Munich 2006. Im deutschen Pavillion der Venedig Biennale präsentierte er 2007 Isa Genzken und 2009 he Liam Gillick. 2008 co-kuratierte Schafhausen die erste Biennale in Brüssel. 2010 wird er gemeinsam mit Sunjung Kim Kurator der Media City Seoul Biennial in Korea sein.