Synthetic Performance, Reenactment of Marina Abramovic and Ulay's Imponderabilia, 2007

Ausstellung

Eva und Franco Mattes aka 0100101110101101.ORG - AD/HD
06/11/10 bis 09/19/10

11.06.2010 bis 19.09.2010

"Die Realität wird überbewertet" - in diesem Slogan von Eva und Franco Mattes sind bereits zentrale Aspekte der Arbeit des italienischen Künstlerpaares angesprochen: Die Auseinandersetzung mit Realität im Zeitalter der digitalen Fälschung, die Vermischung von Fakt und Fiktion - und nicht zuletzt die Lust an der provokativen Zuspitzung. Letztere stellen sie insbesondere mit ihrer neusten Arbeit No Fun (Bild) erneut unter Beweis, in der sie Benutzer der Plattform Chatroulette mit einem vermeintlichen Suizid konfrontierten und nebst einem Schockmoment die Frage provozieren: Was bedeutet Realität im digitalen Zeitalter?

Eva und Franco Mattes aka 0100101110101101.ORG gehören seit über zehn Jahren zu den wichtigsten europäischen Exponenten der Medienkunst.  Die Ausstellung AD/HD (dies steht für Attention-Deficit Hyperactivity Disorder) im [plug.in] ist die erste institutionelle Einzelausstellung des italienischen Künstlerpaares in der Schweiz.

AD/HD zeigt ihre neuste zusammenhängende Werkgruppe:  Performances, die sie in Online-Spiel- und Kommunikationswelten wie Counter Strike, Chatroulette und Second Life durchführen. In diesen Performances nehmen die Künstler Bezug auf historische Performances und deren Beschäftigung mit Raum, Körper, Emotion, sozialer Interaktion und Kommunikation. Diese Themen werden in der Koppelung von realem und virtuellem Raum, physischem Körper und Avatar neu verhandelt und experimentell erprobt.