Ausstellung

any affair: instant city
01/25/03

elektronischer musik.bau.spiel.automat

Der "elektronische musik bau spiel automat", bei dem SpielerInnen mit halbtransparenten Bausteinen Architekturen erstellen und damit modular Kompositionen von zeitgenössischen KomponistInnen hörbar machen, wurde in [plug.in] erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

"instant city" ist eine interaktive Installation, ein modularer Musik-Sequenzer, eine Kompositions-Software, eine Spielkonsole, ein Spiel, spielbar von einer/m oder mehreren Spieler/innen.

Eine Woche lang konnten sich die Besucher im [plug.in] anlässlich der Premiere von "instant city" mit dieser wunderbar sinnlichen Musikspiel-Installation in verschiedenen Klangwelten bewegen.

Was ist nun aber "instant city"? An einem Tisch können eine oder mehrere SpielerInnen mit halbtransparenten Bausteinen Architekturen erstellen und damit modular Kompositionen von verschiedenen KomponistInnen hörbar machen und spielerisch erforschen.

Jede Aufführung ist einzigartig, weil Reihenfolge, Zeitfaktor und Kombinationsmöglichkeiten absolut in den Händen der Spieler liegen! Pro Spiel wird eine Komposition ausgewählt.
Über dem Tisch hängt ein Scheinwerfer und unter der Spielfläche befindet sich ein lichtempfindliches Sensorfeld. Jedes halbtransparente Klötzchen, das irgendwo auf dem Tisch in Position gebracht wird, provoziert eine Abdämpfung des nach unten dringenden Scheinwerferlichts, einen sogenannten Graustufenwert, der von dem unter der Glasplatte liegenden Sensorfeld registriert wird. Jeder dieser Graustufenwerte ist wiederum bestimmten Parametern der jeweiligen Komposition zugeordnet. Was zu hören ist hängt so direkt davon ab, wo, wie hoch, mit welcher Anzahl Steine und in welcher Reihenfolge gebaut wird.

Bis zum heutigen Zeitpunkt haben acht MusikerInnen eine solche Komposition, einen sogenannten "Musikbausatz" hergestellt. Wir haben für diese ersten "Musikbausätze" Musiker der verschiedensten Bereiche angefragt, um den SpielerInnen eine vielfältige Auswahl zu ermöglichen.

Das Repertoire an Kompositionen kann und soll in Zukunft stetig erneuert und ergänzt werden, d.h. es steht allen interessierten Musikern oder Komponistinnen offen, einen "Musikbausatz" für "instant city" zu erstellen. Diese werden mit einem speziell für die Bedürfnisse von "instant city" entwickelten Klang- und Detektions-Programm instant.tool geschrieben.

Idee und Realisation: Sibylle Hauert, Daniel Reichmuth und Volker Böhm
Programmierung: Volker Böhm
Support und Hardwareentwicklung: i-art, Valentin Spiess
Musiker und Komponistinnen: Stig Botterbloem, Geri Huber, Bernadette Johnson, Birgit Kempker, Tomek Kolczynski, Samy Kramer, Andri Freuler und Daniel Weissberg

Mit freundlicher Unterstützung von:
Kunstkredit Basel-Stadt, GGG, Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige, Fond Werkraum Warteck pp, Futurum Stiftung, Jubiläumsstiftung der Zürich Versicherungs-Gruppe, Alfred Richterich Stiftung und Demenga Glas AG

Kontakt:
any affair
Holderstrasse 4
CH-4057 Basel

Fon privat: ++41 (0) 61 631 34 35 (CH)
Fon Atelier: ++49 (0) 7621 5789 490 (DE)
Email: anyaffair@freesurf.ch