Ausstellung

10 Jahre [plug.in] - Kunst-Technologie-Gesellschaft
10/01/10 bis 11/20/10

Vor zehn Jahren öffnete [plug.in] seine Türen. Seither konnte man hier die wichtigsten Positionen der lokalen wie internationalen Medienkunst kennenlernen. Wissen, Netzwerk und Erfahrung unserer ersten Dekade päsentieren wir im Rahmen dieser Ausstellung. All dies nehmen wir mit auf unser nächstes Level: Das Haus für elektronische Künste Basel, das wir mit Shift Festival und DA Collection/Store im Mai 2011 auf dem Dreispitz eröffnen.

Wer besitzt heute noch ein Kursbuch, um Zugverbindungen nachzuschauen? Vor zehn Jahren waren es die meisten von uns, heute kaum mehr jemand. Die Jahre 2000 bis 2010 haben zahlreiche sehr spürbare Veränderungen unseres Alltags mit sich gebracht. Die Mediennutzung und Medienkompetenz breiter Bevölkerungsschichten haben kontinuierlich zugenommen, unberührt etwa vom Zerplatzen der .com-Blase.

Diese Tatsachen wurden und werden von Künstlern und Kulturschaffenden reflektiert und in ihren Arbeiten thematisiert. [Plug.in] hat die Wendungen der gesellschaftlichen, künstlerischen und technologischen Entwicklungen mitgemacht, mit vollzogen, beobachtet und mit Ausstellungen und Veranstaltungen dem Publikum zugänglich gemacht.

Mit dieser Ausstellung blicken wir auf die 10 Jahre unserer Tätigkeit zurück: um die 300 Foto-Ausdrucke der Ausstellungen und Veranstaltungen bilden dabei eine Art synoptischer Gesamtschau der Medienkunst, ergänzt mit einigen Computerstationen mit Software-Arbeiten und Dokumentationen, Monitoren mit Videos und weiteren im Laufe der Jahre angeschwemmten Objekten und Materialien. Für alle, die unser Programm verpasst haben, gewähren sie Einblick in Projekte all jener Künstler, die in der Medienkunst Rang und Namen haben:

Jodi, Knowbotic Research, Monica Studer / Christoph van den Berg, Ubermorgen.com, exonemo, Marlene McCarty, !Mediengruppe Bitnik, Cornelia Sollfrank, Natalie Bookchin, collectif_fact, Christian Philipp Müller, Kristin Lucas, Heath Bunting, Natalie Jeremijenko, Marc Lee, Muda Mathis/Sus Zwick, Jan Torpus, Maja Bajevic, Atelier Hauert-Reichmuth, Beat Brogle, Yan Duyvendak, etoy, F18, Oliver Laric, Eva und Franco Mattes, Thomas Köner, Jürg Lehni, Andrea Saemann, Birgit Kempker, Esther Hunziker, Marco Poloni, Wachter/Jud, Olaf Val, Ying Gao, Agnes Meyer-Brandis, und viele weitere mehr.

Den ganzen Bogen über die 10 Jahre spannt schliesslich die Künstlerin Natalie Bookchin, die bei der allerersten öffentlichen Veranstaltung zugegen war und heute eine ganz neue Arbeit in [plug.in] präsentiert: „Testaments“. Darin montiert sie raffiniert Youtube-Filme, in denen Leute Auskunft geben über drei wichtige Themen: Die Kündigung bei ‚laid off’, die Medikamente, die sie einnehmen bei ‚my meds’ und ihre sexuelle Orientierung bei ‚I am not’. Diese drei HD-Video-Arbeiten werden als Sonderprojekt vorgestellt, das vor 10 Jahren so nicht hätte entstehen können.

Weitere Attraktionen der Jubiläumsausstellung sind:
-    Besucher-Bücher – das „Ich-war-hier“ des [plug.in]
-    Ein Wühltisch mit Bildmaterial und ein Ständer mit Postkarten zum Mitnehmen
-    Elektroshop mit Jubiläums-Rabatt
-    Ausgewählte Künstler-Editionen des Digital Art Store zum Verkauf

Die Ausstellung ist kuratiert von Annette Schindler, Leiterin [plug.in].